• Aktuell
  • Lockerung, aber keine Aufhebung der Covid-Massnahmen

Lockerung, aber keine Aufhebung der Covid-Massnahmen

Für den Hundesport und den Betrieb der kynologischen Vereine und der Hundeschulen bedeuten die jüngsten Lockerungen der Covid-Massnahmen durch den Bundesrat keinesfalls eine Rückkehr vor Corona. Die Lockerungen sind mit zusätzlichen Auflagen, namentlich einer Schutzkonzept-Pflicht verbunden. Ein Muster-Schutzkonzept ist in Erarbeitung.

Massgebend für den Vereins- und Hundeschulbetrieb ist die Verordnung über Massnahmen in der besonderen Lage zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie (Covid-19-Verordnung besondere Lage) vom 19. Juni 2020 (Stand am 31. Mai 2021), die Erläuterungen Covid-19-Verordnung besondere Lage (inkl. Grossveranstaltungen) vom 26.05.2021 und Häufig gestellte Fragen zu COVID-19 und Sport des Bundesamts für Sport.

Training: Sport im Freien kann alleine oder in Gruppen bis maximal 50 Personen (inkl. Leiterperson) ausgeübt werden. Es muss eine Gesichtsmaske getragen oder der Abstand eingehalten werden. Auf beides kann nur verzichtet werden, wenn die Kontaktdaten erhoben werden. Für Gruppen bis 5 Personen kann auf ein Schutzkonzept vrzichtet werden. Bei Gruppengrössen über 5 Personen gilt eine Schutzkonzept-Pflicht. Mehrere Gruppen dürfen sich nicht durchmischen.

Innenbereiche von Einrichtungen und Betrieben, die für die Nutzung von deren Aussenbereichen notwendig sind, namentlich Eingangsbereiche, Sanitäranlagen und Garderoben, dürfen offen gehalten werden, insofern ein Schutzkonzept für diese besteht.

Wettkämpfe: Grundsätzlich umfasst ein Wettkampf maximal 50 Personen. Die Vorkehrungen sind in einem Schutzkonzept aufzunehmen.

Bildung: Für Veranstaltungen in Bildungseinrichtungen gilt eine Obergrenze von 50 Personen. Räumlichkeiten, in denen die Veranstaltungen stattfinden, dürfen höchstens zur Hälfte ihrer Kapazität gefüllt werden.

Betrieb des Clubhauses: Der Restaurationsbetrieb in Clubhütten ist nur unter den geltenden Regelungen für öffentlich zugängliche Restaurationsbetriebe erlaubt. Diese gelten auch für den Aussenbereich. Weiterführende Informationen hierzu gibt es bei Gastrosuisse oder beim BAG. Schutzkonzept für das Gastgewerbe COVID-19 (gültig ab 31. Mai 2021). Angesichts der hohen Auflagen empfiehlt der KVAK, den Innenbereich der Clublokale weiterhin geschlossen zu halten.

Schutzkonzept: Für Trainings und Wettkämpfe in Gruppen ab 6 Personen (inkl. Leiterpersonen) muss ein Schutzkonzept vorliegen. Der KVAK empfiehlt den Vereinen und Hundeschulen, ein Schutzkonzept für den Trainingsbetrieb, für Wettkämpfe, Kurse/Seminare und den Gastronomiebetrieb zu erstellen.

Allgemeine Schutzmassnahmen: Es gelten weiterhin die allgemeinen Schutzmassnahmen (Abstand halten, Maske tragen, Hände waschen).

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://kvak.ch/

Werbung/Sponsoren
KVAK © 2021